AGB - ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1 Geltungsbereich

Sämtliche Lieferungen bzw. Leistungen durch "drggd" (nachfolgend "Verkäufer" genannt) erfolgen ausschließlich auf Basis dieser allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen. Gesonderte Vereinbarungen mit dem Kunden gelten nur mit schriftlicher Bestätigung des Verkäufers.

 

2 Vertragsabschluss

a) Alle Angebote im Onlineshop sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten.

b) Durch die Bestellung der gewünschten Ware per Onlineshop oder E-Mail gibt der Kunde ein Angebot auf den Abschluss eines rechtlich verbindlichen Kaufvertrages ab.

c) Der Verkäufer ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 14 Tagen durch die Übersendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden anzunehmen. Diese Frist beginnt mit der Absendung des Angebotes des Kunden. Nach Ablauf der 14-tägigen Frist gilt das Angebot als abgelehnt und der Kunde ist nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden.

d) Für den Vertragsabschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

 

3 Preise und Zahlung

a) Für alle Produkte bzw. Leistungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung gelisteten Preise. Diese verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und exklusive Versandkosten.

b) Vom Kunden aufgegebene Bestellungen sind in voller Höhe innerhalb von 4 Wochen zu begleichen. Mögliche Bezahlmethoden umfassen PayPal und Banküberweisung, zusätzlich anfallende Gebühren bei der Transaktion durch die gewählte Bezahlmethode bzw. länderübergreifende Kosten wie Zölle o.Ä. hat der Käufer zu tragen.

c) Erfolgt innerhalb von 4 Wochen keine Zahlung wird der Auftrag storniert und somit der Kaufvertrag beendet. Dabei ist der Zeitpunkt der Zahlungssendung entscheidend, nicht des Zahlungsempfanges.

 

4 Lieferung

a) Die Lieferung der bestellten Waren, insofern vorrätig und verfügbar, erfolgt mit der vom Kunden gewählten Versandmethode an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Teillieferungen sind zulässig, wenn sie dem Kunden zumutbar sind.

b) Der Verkäufer bemüht sich, Lieferungen innerhalb von 2-3 Werktagen nach eingegangener Zahlung an das selbst gewählte Versandunternehmen zu übergeben, leichte Verzögerungen sind je nach Umständen aber nicht auszuschliessen.

c) Der Verkäufer kann keine Garantie auf Lieferzeiten geben, da dies Sache des entsprechenden Versandunternehmens ist. In der Regel ist innerhalb Deutschlands aber mit einer geschätzten Lieferzeit von 1-3 Werktagen zu rechnen.

d) Der Verkäufer behält sich vor, an Kunden stets nur handelsübliche Mengen abzugeben.

 

5 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung des Verkäufers nicht zulässig.

 

6.1 Widerrufsrecht / Umtauschrecht

Neben dem gesetzlichen14-tägigen Widerrufsrecht, garantiert der Verkäufer ein 14-tägiges Umtauschrecht.

Der Käufer kann die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen, es sei denn, der Käufer hat in Ausübung gewerblicher oder selbständiger beruflicher Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und einer ausführlichen Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Der Widerruf / Umtausch ist zu richten an:

Herzog

drggd Onlineshop

Jessnerstrasse 37

10247 Berlin

 

E-Mail: info@drggd.de

 

6.2 Widerrufsfolgen

a) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr des Verkäufers zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen vom Kunden innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung erfüllt werden.

b) Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

c) Das Widerrufsrecht bzw Umtauschrecht besteht nicht für:

- Artikel, die vom Kunden eindeutig benutzt / getragen wurden und Geruchs- oder Gebrauchsspuren aufweisen,

- Artikel, die speziell für den Kunden maßangefertigt wurden.

 

7 Gewährleistung / Haftung

Sollte die zugestellte Ware einen oder mehrere falsche Artikel beinhalten bzw. Transportschäden haben, hat der Käufer den Verkäufer davon per E-Mail ( info@drggd.de ) in Kenntnis zu setzen, um das weitere Vorgehen zu klären. Es gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

 

8 Datenschutz

Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Alle persönlichen Daten des Kunden werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden ist ausgeschlossen.

Detaillierte Angaben zum Datenschutz entnimmt der Kunde bitte diesem Link:

Datenschutz

 

9 Schlussbestimmungen

a) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren.

b) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der jeweilige Sitz des Verkäufers.

c) Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarung dieses Vertrages unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der sonstigen Vereinbarungen nicht. Anstelle der unwirksamen Regelung tritt dann die gesetzliche Regelung.